Über uns

Das Zivilingenieurbüro wurde 1999 von DI Karl Deininger gegründet.

 

Leitmotiv: Qualität ist unser Erfolg!

Umwelt

Nachhaltige Nutzung der vorhandenen Ressourcen, sowie die Umweltverträglichkeit sämtlicher von uns in Angriff genommener Projekte, sind mit unserer Firmenphilosophie untrennbar miteinander verbunden.

Qualität

Bei der Bearbeitung kundenspezifischer Lösungen wird höchste Qualität, von der Konzeptphase bis zur Fertigstellung, besonderes Augenmerk geschenkt. Intensive Kommunikation sämtlicher an der Projektkette Beteiligter und ständige Betreuung der Kunden, tragen ebenso ihr Wesentliches dazu bei, wie die kontinuierliche Vermehrung des Wissensstandes.

Strategische Partnerschaften

Wir arbeiten in einem Netzwerk, welches durch die Fachgruppe Industrielle Technik der Ziviltechnikerkammer etabliert wurde. Wir arbeiten mit Universitäten zusammen, um die besten Techniker und Spezialisten einzubinden.

Daher entsteht eine Kompetenz für den gesamten Bereich der industriellen Technik, von der Haustechnik über E-Technik bis zum Maschinen- und Industrieanlagenbau. Darin sind auch die Maschinen für die Transport- und Fördertechnik, als auch KFZ-Technik enthalten.

Es können dabei sämtliche maschinenbautechnischen Berechnungen mit Prüfzertifikat durchgeführt werden.

Karl Deininger beschäftigt sich seit dem Studium mit Neuentwicklungen im Bereich des Maschinen und Anlagenbaus. Im Zuge seiner Tätigkeiten hat er nationale und internationale Projekte abgewickelt.

Ausbildungen

  • Studium: Montanmaschinenwesen mit Schwerpunkt auf Anlagentechnik / Industrieanlagenbau an der Montanuniversität Leoben.
  • „Master of Business-Administration“ (Executive MBA) an der Donauuniversität Krems und der Case Western University, Cleveland, USA.
  • Ausbildung zum Ziviltechniker.
  • Permanente Weiterbildungen bei verschiedenen Bildungseinrichtungen.

Tätigkeiten

  • Der derzeitige Schwerpunkt liegt in der Erstellung von Gutachten und im Prüfwesen.
  • Im Rahmen der Gutachtenserstellung werden Gerichtsgutachten, Gutachten und Risikoanalysen gemäß AM-VO, ÖNORM 12100 und MSV und internationalen Normen, CE- Dokumentationen, etc. erstellt.
  • Durchführung von Schulungen
  • Durchführung von Fahrsicherheitstrainings

Erfahrungen

  • Industrieanlagenbau / Automatisierungstechnik / Robotik
  • Schwerindustrie / Stahlindustrie / Glasindustrie
  • Fahrzeuge und Maschinen

Vorträge

Nationale und Internationale Vorträge

  • Arbeitnehmerschutz
  • Arbeitsstättenverordnung
  • Hebemittel-VO / Personen- und Lastenaufzüge / Kräne
  • Prüfwesen / -pflicht
  • Seilbahnenwesen
  • Arbeitsmittelverordnung
  • Maschinensicherheitsverordnung / CE-Kennzeichnung
  • „Der Mainframe im Client/Server Umfeld.“
    • Zeitschrift Xpert Domain, Wien
  • „Der Mainframe im offenen Client/Server Umfeld unter Verwendung von OSF/DCE.“
    • Vortrag zum Client/Server Kongress, September 1994 Wien
  • „The Transition; from a DCE User to a DCE – ISV.“
    • Vortrag zur Interop 94; Oktober 1994 Paris.
  • „Client/Server Technologien im Rechenzentrum.“
    • Vortrag zur Fachkonferenz „Rechenzentrumsmanagement“ IIR, Jänner 1995, Wien.
  • „The VM Mainframe in a Client/Server Environment by using DCE Technology.“
    • Vortrag zum Decorum 95, Februar 1995 San Diego, USA
  • „Client/Server Architekturen zur technischen Unterstützung der Unternehmensabläufe.“
    • Vortrag zur Fachkonferenz „Neue Konzepte und Technologien für das strategische Informationsmanagement“, IIR, März 1995, Wien.
  • „Contactless Smart Cards, The Way into the 3rd Millennium“
    • Vortrag zur Fachkonferenz „Cards North Asia“ AIC Conference; Hongkong

Vom Projektleiter bis zum Geschäftsführer.

In den letzten Jahren wurden 6 weltweite Patente angemeldet.

  • Anlage zur Wiederaufbereitung von verbrauchten Zinkbeizbädern. Novum daran ist die abfalllose Rückgewinnung von Salzsäure.
  • Anlage zur halbautomatischen Beladung von Waggons mit runden Materialien. Das Wesentliche ist die Kompaktheit der Anlage und die Tatsache, dass die runden Ballen nicht abrollen können.
  • Anlage zum Wechseln von Schlauchrollen und Flachfolien für die Verpackungsindustrie. Besonderheit daran ist die Geschwindigkeit des Wechselvorganges (< 1 min) und die Beibehaltung des Schlauches. (4 Patente).

ABC GmbH

Diese Webseite ist derzeit in Überarbeitung


WGM GmbH

Diese Webseite ist derzeit in Überarbeitung